2 Immobilien zum Kauf in San Isidro

1
Weitere Orte:
7 Zimmer Haus mit großen Terrassen und Panoramameerblick in San Isidro

San Isidro, 7 Zimmer Haus mit großen Terrassen und Panoramameerblick in San Isidro

277 m²

2.076 m²

3

€ 298.000,-

18 Grundstücke mit bester Infrastruktur und Panoramameerblick in San Isidro

San Isidro, 18 Grundstücke mit bester Infrastruktur und Panoramameerblick in San Isidro

-

-

-

auf Anfrage

1

Porta Tenerife - Ihr Immobilienmakler in San Isidro!

Sie möchten eine Immobilie in San Isidro kaufen oder haben eine Frage zu unserem Immobilienangebot auf Teneriffa? Sie konnten Ihr(e) Traum-Grundstück in San Isidro noch nicht finden? Rufen Sie uns unter +34 922 386 273 an oder senden Sie uns eine Email. Unsere Porta Tenerife Immobilienmakler in San Isidro beraten Sie gerne und finden für Sie Ihre Traumimmobilie.

Informationen über San Isidro auf Teneriffa

Granadilla de Abona ist eine Gemeinde im Süden Teneriffas. Sie ist mit der Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife über die Südautobahn TF-1 und über die alte Straße Santa Cruz de Tenerife - Adeje verbunden. Nachbargemeinden sind La Orotava im Norden, Arico im Osten, San Miguel de Abona im Südwesten und Vilaflor im Westen.
Die Gemeinde hat eine Ausdehnung von 162,43 km² auf einer durchschnittlichen Höhe von 500 m über dem Meeresspiegel.

In der Stadt Granadilla de Abona herrscht ein reges Treiben. Unzählige Restaurants, Bars und kleine Geschäfte säumen die Straßen. Auch das Gericht und das Rathaus sowie viele historische Gebäude befinden sich hier. Wie jedes Dorf und jede Stadt verfügt Granadilla de Abona über eine Plaza. Die Plaza liegt direkt am Rathaus, wo viele Einheimische sich regelmäßig treffen. Die schöne Altstadt lädt viele Touristen zum Verweilen ein. Am Dorfplatz steht die kleine Kapelle "Ermita de San Antonio de Padua". Heute kann man in dieser kleinen Kirche noch die sehr gut erhaltenen Altarbilder und die Schnitzereien bewundern.

Ein weiteres historisches Gebäude ist das Franziskaner Kloster San Luis Obispo, dass ebenfalls aus dem 17. Jahrhundert stammt. Leider wurde das Franziskaner Kloster im Jahre 1742 durch einen Brand komplett zerstört. Erst im 19. Jahrhundert wurde das ehemalige Kloster wieder aufgebaut und diente als Rathaus. Im Jahre 1963 stürzte das Rathaus ein. Es wurde von der Regierung erneut aufgebaut und steht heute unter Denkmalschutz.